Charakterstarke Weine seit 2000 Jahren

Alle aktuellen Informationen

AVIGNON, HERZ DER REGION 

Aufgrund seiner geografischen Lage und seiner maßgeblichen Rolle in der Entwicklung des Weinbaugebiets ist Avignon heute die Hauptstadt der Côtes du Rhône. Die Geschichte der Stadt und die unserer Appellationen sind eng miteinander verbunden, denn jede hat im Lauf der Zeit zum Renommee der anderen beigetragen. Noch heute bringen die Côtes du Rhône in zahlreichen Restaurants oder bei einschlägigen Veranstaltungen die Stadt zum Beben: Die Bar à Vins des Côtes du Rhône im Juli, das Fest zu Beginn der Weinlese Ende August und das Festival Millévin am dritten Donnerstag im November sind nur ein paar Beispiele.

Geschichte und kulturelles Erbe

Das Weinbaugebiet der Côtes du Rhône hat eine reiche Geschichte. Seit mehr als 2000 Jahren arbeiten hier Männer und Frauen an der Entwicklung von Weinen und an ihrer Vermarktung, überzeugt, dass ihre Arbeit es ihnen ermöglicht, das beste aus ihrem Boden herauszuholen. 2000 Jahre lang hat das Weinbaugebiet Zeiten des Wachstums, der Krisen und anderer Entwicklungen erlebt: eine kollektive Erfahrung, auf die sich heute 5.000 Winzer und Handelshäuser berufen, die heute Weine ausarbeiten, die sich auf den berühmtesten Tischen der Welt wiederfinden. Sie verkörpern eine Erfolgsgeschichte, die sich durch die verschiedenen Epochen zieht und in der sich kleine Geschichten mit der großen Geschichte mischen, woraus die Weine der Côtes du Rhône ihren ganzen Charakter ziehen.

Terroir

Das Terroir ist die Synthese aus den natürlichen Gegebenheiten einer Lage und der Arbeit des Menschen. Bei den natürlichen Gegebenheiten profitiert das Weinbaugebiet der Côtes du Rhône auch von einer einzigartigen Geschichte, die ihm seine charakteristische Besonderheit verleiht und von einem Klima, das für den Weinbau besonders günstig ist. Aufgrund seiner geologischen Formation hat das Rhônetal eine Vielfalt von Böden und Hängen zu bieten, die im Zusammenspiel mit dem sonnigen Klima der Region und der Einwirkung verschiedener Wetterphänomene für ein Mosaik aus Anbaugebieten sorgt, auf denen Weißweine, Roséweine und Rotweine mit starken regionaltypischen Charakteristika erarbeitet werden können. Denn die Côtes du Rhône haben ihren Charakter nicht zuletzt auch der Natur zu verdanken.

HANDWERKSKUNST

Die geografischen und klimatischen Gegebenheiten der Region wären nichts wert ohne die anspruchsvolle Arbeit der Winzer und der Handelshäuser, die dafür sorgen, dass das schöne Erbe, das ihnen Natur und Geschichte hinterlassen haben, auch weiterhin Früchte trägt. Ihr Know-how ist allgemein anerkannt und inspiriert auch heute Generationen von Fachleuten in aller Welt. Insbesondere die Zusammenstellung von Cuvées aus mehreren Rebsorten, die den Önologen eine besonders breite Aromenpalette ermöglicht, ist ein Spezialgebiet der Côtes du Rhône. Diese Cuvées haben zahlreiche Winzer der Neuen Welt inspiriert, wo der Ausdruck „Rhône Blend“ für von der Rhône inspirierte Weine steht. Eine schöne Hommage! Insgesamt werden 21 Rebsorten in der Appellation angebaut, zu denen insbesondere Syrah, Viognier, Marsanne und Roussanne gehören, die alle aus der Region stammen.

QUALITÄTSVERSPRECHEN

Die Appellation Côtes du Rhône ist 1937 entstanden, nur zwei Jahre, nachdem die kontrollierten Herkunftsbezeichnungen überhaupt ins Leben gerufen wurden. Die Vorreiterrolle unter den AOC verschafft den Côtes du Rhône eine besondere historische Bedeutung. Mit der regionalen Appellation hängen die Appellationen Côtes du Rhône Villages zusammen, die 1967 dazu kamen, sowie die Crus der Côtes du Rhône; die jüngste Appellation, die diesen Status erreicht hat, ist Cairanne im Jahr 2016. Für jedes dieser drei Niveaus, die die „Qualitätspyramide“ der Côtes du Rhône bilden, haben Fachleute strenge Pflichtenhefte angelegt, um Maßstäbe zu schaffen, nach denen die Qualität ihrer Arbeit und die lokalen Besonderheiten ihres Anbaubodens anerkannt werden. Die Côtes du Rhône sind also ein Weinbaugebiet, das ständig in Bewegung ist, um Exzellenz zu erreichen.